Die Gesetzliche Grundlagen

Die Verordnung über die Entsorgung tierischer Nebenprodukte (VTNP) erlässt hygiene- und tierseuchenrechtliche Vorschriften hinsichtlich der:
spacer Verarbeitung, Verwendung und Beseitigung
 
spacer Beförderung, Lagerung und Behandlung
 
spacer Abholung und Sammlung

Diese Verordnung soll

  1. sicherstellen, dass tierische Nebenprodukte die Gesundheit von Menschen und Tieren sowie die Umwelt nicht gefährden.
  2. ermöglichen, dass tierische Nebenprodukte soweit als möglich verwertet werden.
  3. veranlassen, dass die Infrastruktur für die Entsorgung von tierischen Nebenprodukten bereitgestellt wird (VTNP Art.1).

 

Speiseabfälle mit Sonderstatus

Speisereste und Lebensmittelabfälle müssen auf der einen Seite seuchenhygienisch korrekt entsorgt werden, um Krankheitsverbreitungen zu unterbinden. Auf der anderen Seite stellen sie als Biomassen Energieressourcen dar. Diese Energie ist nachhaltig, die benötigten Rohstoffe sind allesamt nachwachsend.

Definition gemäss gesetzlicher Verordnung (VTNP)

Als Speisereste gelten Küchen- und Speiseabfälle, die aus Einrichtungen stammen, in denen Lebensmittel für den unmittelbaren Verzehr hergestellt werden wie Restaurants, Catering-Einrichtungen und Küchen, einschliesslich
Grossküchen (VTNP Art. 3 2bis).

Joomla Template - by Joomlage.com